Donnerstag, 6. November 2014

JALKA Mama - alles rund um Bein und Fuß

Ihr Lieben!

Hier ist es eher ruhig derzeit - im Hintergrund wird aber viel genäht und gewerkt. Eine "Hilfe, ich kann im Blog nichts mehr zeigen"-Zeit ist also nicht absehbar!
Vor kurzem habe ich mir eine Leggings genäht und die möchte ich euch heute zeigen! Ich trage ausgesprochen gern Longshirts oder Kleider mit Leggings. Aber: die gehörten auch zu Teilen, wo ich dachte: "Nee, das brauchst du nicht selber nähen!" Aber was soll ich sagen? Nach einigen Einkaufsnachmittagen, wo ich keine passende Leggings (nicht die richtige Farbe, zwickt und zwackt, ein zu heftiges Muster, grausiges Material…) gefunden habe, war das DIE Lösung. 
Sophie mit ihrem Label Näähglück hat ein einfaches eBook gezaubert, mit Maßtabellen dabei, um den Schnitt auf den eigenen Körper hin entsprechend anzupassen, damit das fertige Stück auch wirklich wie angegossen passt. 
Die Ergebnisse der Probenährunde sind allesamt sehenswert und da werdet ihr nicht nur Leggings entdecken: im eBook sind nämlich auch die Anleitungen bzw. Schnitte für Socken (!!! ja, die kann man ganz einfach und aus Stoffresten prima selber nähen!!!) und Strumpfhosen enthalten. 
Ich habe mich für eine einfache, einfärbige Leggings entschieden und das Material - ein dünner Viskose-Jersey war dafür ideal. Sie sitzt perfekt und ist angenehm zu tragen! 
Also: wenn ihr auch an so nebeligen grausigen Herbstnachmittagen was warmes rund um Bein und Fuß braucht, dann schaut doch mal bei Sophie vorbei! Es gibt auch ein tolles Kombi-Angebot: JALKA (für Kinder) und JALKA Mama, dann könnt ihr im Partnerlook mit euren Kindern gehen!

Einen schönen RUMS-Donnerstag - ich geh jetzt mal meinen Kaffee trinken und durch die RUMS-Galerie schmökern, bevor ich so richtig in den Tag starte!


Theresia 


Schnitt: JALKA Mama  und Jalka-Kombi von Näähglück bei Sophie Kääriäinen
Verlinkt bei RUMS

1 Kommentar:

  1. Liebe Theresa, zu meinen Winterbäumchen gibt es keine Anleitung. Ich habe einfach mit der Strickliesel gehäckelt, Perlen eingehäckelt und eine gaaaaaaanz lange "Wurst" fabriziert, diese dann auf einen Trichter geklebt. Der Stamm ist von einem Ast, den ich im Eimer + in der Spitze des Bäumchens mit Heißkleber festgeklebt habe ..... fiel Spass beim Ausprobieren und nachmachen :-)
    Viele liebe Grüße, Elvira
    PS: Freue mich wenn du ab und zu vorbeischauen würdest :-)

    AntwortenLöschen