Montag, 25. Mai 2015

Feiertags-Abendstimmung

Montag-Feiertags-Abend-Stimmung macht sich hier breit… Ich hoffe, ihr hattet einen schönen Feiertag heute! Bei uns ist ganzes Wochenende schon essen angesagt: gestern Besuch von meiner jüngsten Schwester mit Familie, heute Hochzeitsjubiläum von einem Onkel mit anschließendem Essen…
Der Kleine hat im Gasthaus 1,5 Stunden neben mir auf der Bank geschlafen, die Müdigkeit ließ sich einfach nicht mehr verdrängen. Nach dem Gottesdienst war ich kurz mit ihm zu Hause zum Rasten, da hat er dann gleich noch den Couchtisch übersehen. Ins Gasthaus sind wir dann mit einer leicht blutenden Wunde neben dem Auge (bin schon gespannt, ob er morgen ein kleiner Blauauge ist ;-). 


Gut wenn morgen wieder etwas "Alltag" einkehrt. Ich mag Feiertage und die Zeit mit Familie wirklich sehr gern, aber es ist dann auch wieder genug ;-). Und dann freu ich mich über ein paar ganze "normale" Tage (was heißt schon normal mit zwei Kindern?) mit Schule, Arbeit, einkaufen, putzen, kochen,…. 


Und gelegentlich muss dann auch mal ein Pyjamatag am Programm stehen. Mein Mann hat solche Tage wesentlich öfter als ich :D Die Jungs sind eigentlich auch eher der Meinung, tagsüber braucht man dann mal was anderes angezogen, aber manchmal ist es auch schön, wenn es nicht sein muss, oder? 


Für solche Fälle hat Zwerglein einen upcycling-Tag-und Nachtträumer bekommen - schon länger fertig, aber heute erst fotografiert. Und der kleine Mann wollte heute so wirklich gar nicht für Fotos zur Verfügung stehen! 


Deswegen nur ein paar halbwegs scharfe Schnappschüsse von unserem Wuselkäfer in seinem neuen Träumer. Der gestreifte Stoff war vorher mal ein T-Shirt, der Käferstoff ist aus den tiefen meines Stofflagers hervorgekramt worden. Was ich mir heute noch gedacht habe beim Fotografieren: ich muss unbedingt vorne noch was draufplotten! Unangezogen hat das anders gewirkt, aber wenn der Kleine den Py trägt, fehlt definitiv ein roter Käfer (oder sowas ähnliches ;-). 


Für unseren Zwerg nähe ich wirklich sehr gern. Er quittiert fertige Stücke mit einem "Avo"(Bravo), oder "jaaaa" und hüpft freudig durch die Gegend, beide Arme in die Luft gestreckt. Wenn er etwas Selbstgenähtes anzieht, zeigt er mit dem Finger drauf und sagt "Mama". Da geht einem das Herz auf!


Ich werde jetzt den Feierabend noch etwas an der Nähmaschine ausnützen, nachdem alle anderen schon ins Bett gewandert sind! ("Jaaaaaaa!!!!")


Habt einen schönen Rest-Feiertags-Feierabend!

Theresia


Schnitt: Tag- und Nachtträumer von Fred von SOHO
Stoffe: Upcycling und heimisches Stofflager

Donnerstag, 21. Mai 2015

ELLA und die Leichtigkeit

Ihr Lieben!

Jetzt geht's Schlag auf Schlag mit den Posts im Blog! Ich hinke etwas hinterher mit dem Zeigen der Probenähergebnisse…. 

Heute möchte ich euch Ella von Selbermacher-123 zeigen - ein Wasserfallshirt ohne Ärmel, mit Flügelchen oder Käppchen. Ich habe meine ohne Ärmel genäht und trage sie so gern!

Genäht ist sie aus ganz leichtem, toll fallendem Viskose Jersey - der eignet sich gerade beim Wasserfallkragen am besten, weil dann der Kragen wirklich schön weich fällt.


Auch wenn sich der Beginn des Posts so anhört, als ob ich gerade dauerbeschäftigt mit Probenähen wäre, dem ist nicht so…. ich bin derzeit sehr sehr zaghaft mit Bewerbungen und überlege mir gut, wo und wofür ich mich bewerbe. 

Ich hatte eine zeitlang ein ziemliches Nähtief - aufgrund mehrerer negative Erlebnisse, die mich sehr zweifeln haben lassen: an mir, an meiner Arbeit, aber auch an dem ganzen drumherum. Ich habe dann sehr bewusst meine online Präsenz eingedämmt. Mittlerweile geht es wieder ganz gut (kleinere auf und abs haben wir doch alle so hin und wieder oder?) - ich bin motiviert, erfreue mich am nähen mehr denn je und habe auch wieder Freude daran bei Probenähen dabei zu sein. Dem war eine zeitlang nicht so.


Ich hatte ständig das Gefühl im Stress zu sein, fühlte mich überfordert und völlig energie- und antriebslos. Dieses ständige Gefühl, gestresst und überfordert zu sein, hat mich so dermaßen gehemmt, dass ich viele Projekten gar nicht erst begonnen habe oder Bewerbungen halbherzig geschrieben habe. Das tut mir im Nachhinein wirklich leid!


Jetzt geh ich es ruhiger und gelassener an - klar, man kann sowas nicht auf Knopfdruck ändern, aber ich bemühe mich täglich - nicht nur bei meiner Nähleidenschaft, sondern auch daheim und im Beruf.

Ich liebe meinen Beruf, meine Familie, unser Daheim und möchte oft in allen Bereich zu viel, alles auf einmal und perfekt. Und nein: ein Haus mit zwei Kindern ist nun mal nicht 7 Tage die Woche perfekt geputzt, die Wäsche stapelt sich und das Unkraut gedeiht im Garten. Und: an den zwei Tagen wo ich derzeit in der Schule bin, bin ich einfach müde, wenn ich heimkomme und dann freu ich mich auf etwas Zeit mit den Jungs - da können Schmutzwäsche und Geschirrstapel bleiben wo sie wollen. 


Aber das ist ein Lernprozess. Und es gibt auch jetzt Tage, wo ich mich aufgrund der Aufgabenfülle einfach gelähmt fühle und statt eins nach dem anderen in Angriff zu nehmen, schaffe ich gar nichts, weil es einfach so viel ist…. 

Und was hat das alles mit dem Nähen zu tun? Sehr viel! Einerseits ist nähen für mich eine Zeit der Entspannung, zur Ruhe kommen, etwas entstehen lassen, kreativ sein - andererseits merke ich, wie mich die Stimmung so gehemmt hat, kreativ zu sein. Ich habe genäht, ja, die Teile sind auch in Ordnung und die Jungs und ich tragen sie gern, aber so wirklich, wirklich verausgabt mit allem was an kreativem da ist, habe ich mich nicht und konnte ich auch nicht. 


Schön langsam merke ich aber, wie sich da wieder etwas ändert - sicherlich auch durch die tollen Frühsommertage - das lässt mich aufblühen - oder auch z.b. die Erstkommunion letzte Woche mit der Familie! Krafttankstellen - diese wieder bewusst wahrnehmen, hereinholen und dadurch auch der Kreativität ihren Lauf lassen - das hat mir gefehlt!!! 

Mir Zeit für mich nehmen und die wichtigen Themen im Leben (nicht irgendwelchen Stoffen hinterherzulaufen und in dem online-Gejammer zu ertrinken); geerdet sein; genießen und auch damit leben können, nicht perfekt zu sein; aus ganzem Herzen lachen können - auch einmal über mich selber; mit neuen Menschen in Kontakt kommen, Menschen die es ehrlich meinen und wo man positiv und bestärkt aus Begegnungen und Gesprächen rausgeht; in der Natur unterwegs sein und sich auf die Geschwindigkeit eines 1,5jährigen einlassen, der bei jedem Schritt etwas anderes spannendes am Boden entdeckt…. 


Ich genieße das Sprudeln der Energie und Ideen gerade so sehr - selbst an so tristen, grauen Regentagen. Ganz viele Ideen sind die letzten Tage entstanden, die es jetzt - Schritt für Schritt - umzusetzen gilt. Und ich freue mich, wenn ihr auf dieser Entdeckungsreise dabei seid! 

Mein erster Programmpunkt ist fast erledigt ;-) - nämlich Raum schaffen!!! Ich habe viel um- und aussortiert - nicht nur meinen Kleiderschrank, auch die Stoffe und einen ganzen Stapel alter Kleidung in neue verwandelt oder weggegeben! Das tut gut! Jetzt werden die Upcycling-Stücke noch fertig gemacht (die Bündchen und/oder Säume fehlen noch) und dann freu ich mich auf ein paar wirklich tolle Stoffe, die es zu verarbeiten gilt!


Ich wünsche euch einen abwechslungs- und inspirationsreichen RUMS-Tag!!!! Ich freue mich, heute wieder einmal dabei zu sein!

Lasst es euch gutgehen!

Theresia

Schnitt: Wasserfallshirt Ella von Selbermacher-123
Stoff: aus dem eigenen Stofflager
Verlinkt bei RUMS, Create in Austria und Out now



Mittwoch, 20. Mai 2015

Wenns draußen regnet… wird's herinnen bunt!

Guten Morgen!!!

Hui, heute will es ja gar nicht hell werden. Auch gut: obwohl im Garten Arbeit über Arbeit wäre, machen wir es uns im Haus gemütlich und ehrlich: es gibt ja hier auch genug zu tun (nicht nur an der Nähmaschine)…..


Vor kurzem habe ich endlich mal ein paar Mädchensachen genäht. Schon so lange wollte ich das machen! Vom Frühchenbodies-Projekt mit meinen Schülerinnen lagen noch so einige Mädchenstoffe bereit, die verarbeitet werden wollten.


Genäht habe ich schlussendlich zwei Little-Sweat-Skirts nach dem Freebook von Lin-Kim. Die sehen einfach süß aus und sind ideal um Reste zu Verwerten! Den Sweatstoff Hotty blooms habe ich schon eine zeitlang liegen.. und jetzt ist er endlich verarbeitet! Und idealerweise schauen auch zwei Eulen bei den Taschen raus (das hat sich - zum Glück - so ergeben!). 



Desweiteren ein Spot Fish - ein bei uns sehr beliebter T-Shirt-Schnitt aus einer Ottobre und ein nicht mehr wegzudenkendes Sommer-Basicteil: das Sommershirt von Klimperklein! 


Einige zugeschnittene Mädchenteilchen (KLEIDER!!) liegen noch neben der Nähmaschine! Darauf freu ich mich auch schon sehr, diese zu nähen. Es ist eine schöne Abwechslung, neben all den Jungs- oder Damensachen! 


Aber die letzten Tage sitze ich über einem Berg alter Kleidungsstücke, die neues Leben eingehaucht bekommen wollen (da haben sich auch ein paar Mädchenstückchen eingeschlichen ;-) und wenn dann mein Nähtisch wieder etwas Luft hat, dann wage ich mich über all die schönen neuen Stoffe, die in letzter Zeit hier eingezogen sind!


Habt einen schönen Mittwoch heute - und nutzt das Kuschelwetter!!!


Theresia

Stoffe: Pferdejersey und Lillestoff Pomegranate von stoffparties.at, Jolijou Hotty blooms - Sweat von Grinsestern, Restliche Stoffe aus dem eigenen Stofflager
Schnitte: Little Sweat Skirt von Lin-Kim (freebook!), Spot Fish aus Ottobre 3/2014, Sommertop von Klimperklein (freebook!)
Verlinkt bei Kiddikram, Meitlisachen, Create in Austria



Montag, 18. Mai 2015

Wieder mal: ein neuer Schlafanzug ;-)

Wunderschönen Montag-Morgen ihr lieben Leser!

Eine anstrengende Woche liegt hinter mir, mit vielen Terminen und der Erstkommunion unseres Älteren. Es war ein wirklich schöner Tag - okay, das Wetter hätte besser sein können, aber hey - es hat zumindest nicht geregnet.


Am Wochenende hatte mein Mann Kurs, wo ich wieder einmal dabei war. Das ist immer sehr nett und ich fühle mich in der Gruppe sehr wohl. Danach gabs noch überraschenderweise eine nette Essenseinladung von ganz, ganz lieben Verwandten, die leider viel zu weit weg wohnen und am Wochenende in der Nähe waren… Somit: wir haben die letzten Tage viel gegessen… :D und einfach eine schöne Zeit mit vielen lieben und uns wichtigen Menschen verbracht!


Da verfliegt dann die Zeit nur so.. und so ist schon wieder Wochenbeginn! 

Heute möchte ich euch Zwergleins neuen Schlafi zeigen… jaaa, schon wieder ;-) ich weiß ;-) aber da mangelt es gerade etwas an Nachschub bzw. braucht er fast jede Nacht einen anderen und naja, da braucht man ein paar Wechselexemplare…. (der nächste liegt schon bereit zum fotografieren, d.h. ihr werdet bald wieder einen sehen :D).


Beim Schnitt habe ich mich beim Probenähen für die Babykollektion von Klimperklein an den Klassikanzug gesetzt. Nachdem ich unserem Kleinen sonst keine Einteiler mehr anziehe habe ich ihn einfach zu einem Schlafanzug werden lassen. Der Schnitt ist - in gewohnter Klimperklein-Qualität - toll zu nähen und hat eine gute Passform!
Manchmal bedauere ich ja, dass ich in der Schwangerschaft keine Babysachen genäht habe… In Größe 56 sind die so süß!!!!! 


Klar, unser Zwerg ist auch süß darin! Aber so Einteiler sind bei kleinen Babys einfach nur Zucker! Genäht habe ich die Version mit kurzen Ärmeln und - bei Schlafanzügen darf ich das - vorne eine Stickerei draufgenäht (ich gebe ja zu, eigentlich wollte ich direkt drauf sticken, aber das mochte mein Maschinchen nicht… deswegen musste dann doch ein Draufnäh-Lösung her :D)! Der schlafende Elefant passt einfach zu gut, finde ich!


Aber ich verspreche euch: bald gibt's ganz viele andere Sachen zu sehen! Immerhin fehlen uns noch ein paar Sommeroutfit-Teilchen und dann werde ich mit der Herbstkollektion starten. Unser Kleiner wird nämlich flügge und ab Herbst schon etwas Krabbelstubenluft schnuppern… *hach* und da braucht noch er einiges an Kleidung hab ich so im Gefühl (oder vielleicht brauche ich es, damit mir dieser Schritt nicht so schwer fällt..).

So, jetzt werden wir noch endgültig in den Tag starten und den Pyjama gegen Straßenkleidung tauschen und ab geht's nach draußen, denn heute scheint die SONNE!

Habt einen schönen Tag!


Theresia 


Schnitt: Klassikanzug von Klimperklein (noch nicht veröffentlicht)
Stoff: Punktejersey von Buttinette, Bündchenstoff von stoffparties.at
Stickdatei: 3 Traumland-Elefanten (Freebie) von Faden-Zauber







Donnerstag, 7. Mai 2015

Funny MyHedy

Guten Morgen!


Endlich bin ich wieder einmal bei RUMS dabei! Schon so lange liegt mein neuer Lieblingsrock hier zum fotografieren - und heute habe ich es endlich in Angriff genommen! Und seht selbst was herausgekommen ist! 


Die Fotos sind…ähm…ja… ich wollte so gern draußen fotografieren, ABER heute morgen hat es noch geregnet, deswegen ist alles nass, ich muss nachher in die Schule und klein Sohnemann zu meinen Eltern mitnehmen - d.h. ich habe eigentlich nicht die Zeit, ihn nach einem Outdoor-Shooting noch umzuziehen (was bei dem Gatsch definitiv der Fall wäre) und mich ebenfalls. Deswegen wurde herinnen schnell fotografiert…. und ich hatte alle Hände voll zu tun, den Kleinen bei Laune zu halten, damit er die Kamera in Ruhe lässt….


Deswegen: superspannende Gesichtsausdrücke… aber der Fokus soll ja auf dem Rock (!!!!!) liegen, einem absoluten Lieblingsteil! Der Schnitt MyHedy von Petit et Jolie ist einfach toll: einfach zu nähen und mit den 4 Falten vorne und der möglichen Passé hinten ein absoluter Hingucker!


Ich habe die Passé hinten nur angedeutet und mit braun abgesteppt. Ich mag die Kombi blau/braun sehr gern und so hat der Rock auch ein braunes Bündchen!



So, und jetzt bitte wieder tief Luft holen, Lachtränen bezüglich der Fotos aus den Augen wischen und HABT EINEN SCHÖNEN RUMS-TAG!!!! 

Alles Liebe und viel Sonnenschein heute für euch!


Theresia 



Schnitt: MyHedy von Petit et Jolie
Stoffe: braunes Bündchen von Grinsestern, Kuschelsweat rauchblau von Die Stoffschwester
Verlinkt bei RUMS und Create in Austria



Mittwoch, 6. Mai 2015

Geschenkset

Guten Morgen!

Etwas ruhig ist es hier derzeit….. Aber das Wetter will genützt werden im Garten und so sind wir gerade viel draußen unterwegs und genießen die Zeit so richtig. 

Heute möchte ich euch noch eine Kleinigkeit zeigen, die schon vor etwas längerem zur Geburt eines Jungen entstanden ist. Genäht habe ich hier wieder meinen derzeitigen Hosen-Lieblingsschnitt - die Kinderhose von Näähglück. Sie sitzt einfach super und ist so schnell genäht!


Das Shirt ist nach einem Schnitt aus einer Ottobre genäht. Nachdem ich so viele Ottobres hier liegen habe, habe ich mir vorgenommen, mehr daraus zu nähen!!!! Klar, nicht jeder Schnitt gefällt mir, aber gerade in der letzten Ausgabe habe ich so viele tolle entdeckt, die ich probieren möchte. Jetzt brauch ich nur noch Zeit…. (Stoff liegt eigentlich genug bereit!).


Die Stoffe, die ich hier verarbeitet habe, liegen auch schon etwas länger in meinem Stofflager - ich habe  im Zuge einer Geschäftsschließung vor einem Jahr so viele Stoffe eingekauft…. und da sind noch ganz viele da…. 


Und immer wieder suche ich neue Möglichkeiten, das Nähen für mich praktischer zu gestalten. Diesmal habe ich versucht, vieles auf einmal zuzuschneiden. Das hat den Vorteil, dass ich abends wirklich nur nähen kann, tagsüber stecke ich Nähte zusammen oder Säume um, abends kann ich dann dahinnähen mit Nähmaschine und Overlock. Andererseits: ich bin eine sehr impulsive Näherin. Da kommt mir das dann so gar nicht entgegen…. Aber ich probier einfach weiter rum. 

Wie macht ihr das? Immer ein Stück nach dem anderen? Oder gibt's noch Möglichkeiten, die ich gar nicht in Erwägung gezogen habe? Erzählt doch mal! 


Ich brauch jetzt erstmal noch einen Kaffee und dann sehen wir, was der Tag so bringen wird. Wettermäßig soll es ja nach dem gestrigen Sommertag (yeah!) nicht so der Wahnsinn werden. Das Gewitter nachts hat die Luft schon mal ziemlich abgekühlt. 

Habt es fein und lasst es euch gutgehen!

Theresia

Schnitte: Meow-Meow aus Ottobre 1/2015; Kinderhose von Näähglück (Freebook)
Stoffe: aus dem eigenen Stofflager