Mittwoch, 6. Mai 2015

Geschenkset

Guten Morgen!

Etwas ruhig ist es hier derzeit….. Aber das Wetter will genützt werden im Garten und so sind wir gerade viel draußen unterwegs und genießen die Zeit so richtig. 

Heute möchte ich euch noch eine Kleinigkeit zeigen, die schon vor etwas längerem zur Geburt eines Jungen entstanden ist. Genäht habe ich hier wieder meinen derzeitigen Hosen-Lieblingsschnitt - die Kinderhose von Näähglück. Sie sitzt einfach super und ist so schnell genäht!


Das Shirt ist nach einem Schnitt aus einer Ottobre genäht. Nachdem ich so viele Ottobres hier liegen habe, habe ich mir vorgenommen, mehr daraus zu nähen!!!! Klar, nicht jeder Schnitt gefällt mir, aber gerade in der letzten Ausgabe habe ich so viele tolle entdeckt, die ich probieren möchte. Jetzt brauch ich nur noch Zeit…. (Stoff liegt eigentlich genug bereit!).


Die Stoffe, die ich hier verarbeitet habe, liegen auch schon etwas länger in meinem Stofflager - ich habe  im Zuge einer Geschäftsschließung vor einem Jahr so viele Stoffe eingekauft…. und da sind noch ganz viele da…. 


Und immer wieder suche ich neue Möglichkeiten, das Nähen für mich praktischer zu gestalten. Diesmal habe ich versucht, vieles auf einmal zuzuschneiden. Das hat den Vorteil, dass ich abends wirklich nur nähen kann, tagsüber stecke ich Nähte zusammen oder Säume um, abends kann ich dann dahinnähen mit Nähmaschine und Overlock. Andererseits: ich bin eine sehr impulsive Näherin. Da kommt mir das dann so gar nicht entgegen…. Aber ich probier einfach weiter rum. 

Wie macht ihr das? Immer ein Stück nach dem anderen? Oder gibt's noch Möglichkeiten, die ich gar nicht in Erwägung gezogen habe? Erzählt doch mal! 


Ich brauch jetzt erstmal noch einen Kaffee und dann sehen wir, was der Tag so bringen wird. Wettermäßig soll es ja nach dem gestrigen Sommertag (yeah!) nicht so der Wahnsinn werden. Das Gewitter nachts hat die Luft schon mal ziemlich abgekühlt. 

Habt es fein und lasst es euch gutgehen!

Theresia

Schnitte: Meow-Meow aus Ottobre 1/2015; Kinderhose von Näähglück (Freebook)
Stoffe: aus dem eigenen Stofflager

1 Kommentar:

  1. Hallo meine Liebe!
    Ich näh ja (eigentlich) immer ein Projekt fertig bis ich das nächste beginne. Meist auch in einem Aufwaschen - so kommts dass ich oft bis weit nach Mitternacht die Maschinen quäle.
    Nur wenn ich zB bei einem Probenähen aktiv bin, kommt es auch vor, dass unfertige Werke pausieren und ich dazwischen etwas anderes "brauche". Wer mag schon mehrere Wochen immer nur das gleiche nähen - ich bestimmt nicht.

    Nur wenn ich wirklich Kleidung für die Jungs nähe, die sie brauchen wie zB Shirts, Unterhosen oder so kommt es auch vor, dass ich gleich 5 Stücke zuerst zuschneide, dann alles stecke und dann alles nähe. Aber so "Akkordarbeit" hat was von MUSS und nähen soll für mich ein "DARF" bleiben!

    Viel Erfolg bei der Suche nach "DEINER METHODE",
    alles Liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen